CURRICULUM VITAE

Gile Bae (*1994 in Capelle aan den Ijssel in den Niederlanden) erhielt den ersten Musikunterricht im Alter von fünf Jahren und zeigte sofort eine herausragende klavierspielerische Begabung, die sie bald als Solistin mit einem Orchester nach Südkorea, dann nach England, Österreich, Deutschland, in die Niederlande, die Schweiz, nach Portugal und Italien führen sollten. Gleichzeitig spielte sie vor allem in Nordeuropa für das Fernsehen und das Radio.

 

Mit sechs Jahren wird sie an das Königliche Konservatorium in den Haag aufgenommen und wird Schülerin von Marlies van Gent.

 

Erste Preise gewinnt sie beim internationalen Steinway Klavierspiel-Wettbewerb, spielt im Concertgebouw in Amsterdam, beim Internationalen EPTA Wettbewerb in Belgien und beim Internationalen Klavierwettbewerb „Maria Campina“ In Portugal.

 

2009 wird sie im Alter von 15 Jahren mit dem ersten Preis beim Prinses Christina Concours ausgezeichnet und gewinnt beim Steinway&Sons International Piano Competition den ersten Preis in der höchsten Kategorie. Daraufhin wird sie ausgewählt, die Niederlande beim Internationalen Steinway Festival in der Hamburger Laeiszhalle zu vertreten. Schon sehr früh spielte sie vor der niederländischen Königsfamilie und im Jahr 2005 an der Alma Mater Studiorum in Bologna vor der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi .

 

2014 spielte sie zum 25. Jahrestag der Gründung der Accademia Pianistica di Imola zusammen mit Vladimir Ashkenazy. Im selben Jahr nahm sie am Internationalen Festival MITO Settembre Musica mit Werken von Brahms teil.

 

Gile Bae hat an zahlreichen Meisterklassen bei Naum Grubert, Elza Kolodin, Ruth Nye, Tatiana Zelikman, Boris Petrushansky und Jean-Yves Thibaudet teilgenommen.

 

Zurzeit setzt sie ihre vor 12 Jahren an der Accademia Pianistica di Imola begonnenen Studien als Schülerin von Franco Scala, dem Gründer der Meisterkurse, fort.

 

Im Mai 2016 nahm sie die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach auf, die sie auch im Renaissancesaal des Teatro Olimpico in Vicenza aufführte.

 

Translation by Prof.Gundhild Schneider

GermanItalyEnglish